Software

Software

Google stellt neuen Cloud-Gaming Dienst Stadia vor

Auf der Game Developers Conference gab Google die Funktionen seiner neuen Game-Streaming-Plattform Stadia bekannt, die im Laufe des Jahres live... Weiterlesen

Software

Facebook mischt das Online-Dating auf

Auf der hauseigenen Entwickler-Konferenz F8 im Mai wurde das neue Feature zum ersten Mal angekündigt. Nun erfolgt der erste Testlauf... Weiterlesen

Software

Was macht die so, die DSGVO?

Ab 25. Mai tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU in Kraft. Wir haben uns ein paar Gedanken dazu gemacht... Weiterlesen

Software

Instagram bastelt an neuen Funktionen

Neue Features auf Instagram könnten den Todesstoß für Snapchat bedeuten Weiterlesen

Software

Facebook und die leidigen Daten

Mark Zuckerbergs Social Media-Monopol kommt zunehmend in Bedrängnis Weiterlesen

Software

Apple lässt iOS-Apps auf dem Mac laufen

Für iOS 12 setzt Apple vor allem auf Systemstabilität und Bugfixes. Allerdings: Es gibt immer noch Neuerungen in der Warteschlange... Weiterlesen

Software

Fire TV: YouTube-App fliegt raus

Amazon und Google zanken sich mal wieder. Problem: Die Konsequenzen trägt der Kunde. Nämlich all diejenigen, die Youtube auf einem... Weiterlesen

Software

Pages-Dokumente als doc speichern – so geht’s

Wer sich einen Mac kauft, kommt unweigerlich mit Pages in Kontakt – der Apple-Alternative für MS Word. Allerdings lassen sich... Weiterlesen

Software

Windows-Lizenz übertragen: So geht’s

Ein neuer Rechner soll her, aber ihr wollt die alte Windows-Lizenz behalten? Kein Problem, so übertragt ihr die Lizenz auf... Weiterlesen

Software

Mac wiederherstellen mit Time Machine – so geht’s

Wer einen Mac hat, tut gut daran, seine Daten mit Time Machine zu sichern. Wie ihr eure Daten aus einem... Weiterlesen

Software

Keynote-Präsentation mit dem iPhone steuern – so geht’s

Wer mit Apple-Geräten arbeitet und eine Präsentation hält, kommt um Keynote nicht herum. Wie ihr diese mit dem iPhone mithilfe... Weiterlesen

Windows Software

Microsoft wirft Paint aus dem Programm

Ein Windows-Rechner ohne Paint? Für viele Microsoft-User allein aus Nostalgiegründen unvorstellbar. Microsoft stellt den Support für das Kult-Programm trotzdem ein. Weiterlesen

Mobile

Smartphones

Blade V2020 auf dem Markt

ZTE Corporation, Anbieter von mobilen Endgeräten und anderen Telekommunikationslösungen, bringt das neue Smartphone Axon 11 in einer 4G- und 5G-Variante... Weiterlesen

Smartphones

Apple stellt das neue iPhone SE vor

Das neue, günstige Apple Smartphone im Look des iPhone 8 kostet 479 Euro und kann ab 17. April vorbestellt werden Weiterlesen

Mobile

Alle Neuheiten des “Samsung Unpacked” Events

Die neuen Produkte des Tech-Giganten reichen von einem neuen faltbaren Handy, über kabellose Kopfhörer bis hin zu einem smarten Lautsprecher Weiterlesen

Mobile

So kann man AirPods im Flugzeug nutzen

Die neuen AirPods Pro verfügen über eine Noise Cancelling-Funktion und eignen sich daher bestens fürs Flugzeug – aber wie geht... Weiterlesen

Smartphones

Legt Apple das iPhone SE neu auf?

Gerüchten zufolge plant Apple doch wieder ein iPhone im mittleren Preissegment, das nächsten Frühling erscheinen soll Weiterlesen

Mobile

Facebook entwickelt eigene Krypto-Währung Libra

Der digitale Geldtransfer erfolgt über Facebooks digitales Wallet Calibra auf dem Smartphone und soll 2020 in Betrieb gehen – aber... Weiterlesen

Mobile

Totalausfall bei Facebook, Instagram und Whatsapp

Facebook, Instagram und Whatsapp erlitten gestern den bislang schwersten Ausfall aller Zeiten Weiterlesen

Smartphones

Der neue Smartphone Trend: Faltbare Handys

Samsung und Huawei bringen bereits diesen Frühling die ersten Modelle auf den Markt Weiterlesen

Mobile

Apple Pay kommt nach Deutschland

Nach jahrelanger Wartezeit können nun bald auch deutsche Nutzer per iPhone und Apple Watch bezahlen. Bei Aldi soll das Apple-Pay-Logo... Weiterlesen

Smartphones

Das erste faltbare Smartphone ist auf dem Markt

Das kalifornische Start-up Royole übertrumpfte Branchengrößen wie Samsung und Huawei Weiterlesen

Apps

Die neuen Funktionen von Google Maps

Googles Kartendienst wird sozialer, erhält eine Integration von Apple Music und Spotify und ein Pendler-Feature Weiterlesen

Smartphones

Herbstliche Hardware-News von Apple

Analysten rechnen mit drei neuen iPhone-Modellen, einem Einsteiger-MacBook und neuen iPad Pro-Modellen Weiterlesen

Hardware

Hardware

So reinigt man Smartphone und Computer-Tatstatur richtig

Welcher Alltagsgegenstand ist der schmutzigste? Das Rennen um Platz eins macht nicht etwa die Klobrille oder die Fußmatte, sondern die... Weiterlesen

Hardware

Schnell, schneller, Portable SSD T7

Für kleine Erinnerungen, große Ideen und alles dazwischen: Die Portable SSD T7 von Samsung. Der neue externe Speicher ist ab... Weiterlesen

Notebooks

Apple: So gut ist das Macbook Air 2020

Das neue Macbook Air hat dank verbesserter Tastatur, doppelt so viel Speicherplatz und günstigerem Preis das Potential zum Mac für... Weiterlesen

Hardware

Warum Powerbanks für Laptops endlich Sinn machen

Mit dem neuen USB-C-Standard ist das ortsunabhängige Aufladen von Laptops vielleicht schon bald kein Problem mehr Weiterlesen

Hardware

Welche Alltagsgegenstände mit Amazons Alexa noch besser werden

... und welche vernetzten Dinge unser Leben garantiert nicht vereinfachen werden, zeigt uns Amazon im aktuellen Super Bowl-Werbespot Weiterlesen

Hardware

Nvidias Raytracing Technologie

Erstmals können die Grafikkarten der GeForce RTX-Reihe auch in Laptops verbaut werden Weiterlesen

Hardware

Nutzer klagen: Apple hat ein Staubproblem

US-amerikanische Mac Book-Nutzer drohen wegen fehlender Staubfilter mit Sammelklage Weiterlesen

Hardware

Amazon erweitert die Alexa-Familie

In einem Überraschungs-Event stellte Amazon zahlreiche neue Alexa-fähige Geräte vor. Bei uns gibt´s alle Neuerungen in der praktischen Übersicht Weiterlesen

Hardware

Ein Silizium-Super-Akku soll die Welt revolutionieren

Die norwegische Firma Kjeller Innovations verspricht tagelange Akkulaufzeit für Smartphones Weiterlesen

Hardware

Hologramme fürs Eigenheim?

Die neue Kickstarter-Kampagne des Start-Ups Looking Glass verspricht holographische Displays. Zuerst sollen damit vor allem Grafikdesigner angesprochen werden.  Weiterlesen

Hardware

Das Ende des Krypto-Schürfens: Grafikkarten sind wieder billiger

Das Schürfen von Krypto-Währungen wird zu kostenintensiv, die Gewinne zu gering. Es freuen sich: Die Gamer und die Umwelt Weiterlesen

Hardware

Amazon will eigene Stores in Deutschland eröffnen

Amazon ist in erster Linie ein Online-Shop – das hält den Anbieter aber nicht davon ab, parallel auch den Offline-Weg... Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Unterhaltungselektronik

Reparieren statt wegwerfen wird wieder zum Trend

Elektronische Geräte werden immer kürzer genutzt und zunehmend als Wegwerfartikel betrachtet. Das hat Folgen für Mensch und Umwelt, wie auch... Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Indoor-Cycling: Der Alternativ-Sport in Zeiten des Social Distancing?

Eine Übersicht über verschiedene Anbieter, das nötige Equipment und aktuelle Angebote Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Amazon, Google und Apple entwickeln einheitlichen Smart Home Standard

Die Geräte zahlreicher verschiedener Smart Home Hersteller sollen künftig dank Open Source Technologie miteinander kommunizieren Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Diese smarten Innovationen gibt es jetzt bei Amazon

Abgesehen von der Echo-Reihe hat Amazons Entwicklerstudio auch noch an diversen anderen Produkten gearbeitet Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Amazon erneuert die Echo-Reihe

Amazons Sortiment an smarten Geräten wird größer und noch smarter – und sogar einige Neuheiten sind dabei Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Smart Home bei Ikea: Was nach der Symfonisk-Reihe kommt

Der Möbelhersteller plant tiefgreifende Innovationen und umfassende Änderungen im eigenen Smart Home Bereich Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Amazon entwickelt Alexa-fähigen Roboter

Während Amazon außerdem einen neuen High-End-Echo entwickelt, gibt es die alten am Prime Day heute noch wesentlich günstiger Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Google Nest Hub kommt nach Deutschland

Das neueste Smart Home-Produkt aus dem Hause Google ist ab 28. Mai online und bei ausgewählten Händlern erhältlich Weiterlesen

Unterhaltungselektronik

Ikea und Sonos präsentieren die ersten Lautsprecher der Symfonisk-Reihe

Zu den ersten Produkten der Kooperation gehören eine Lautsprecher-Lampe und ein Lautsprecher fürs Bücherregal Weiterlesen

Heimkino

Ikea und Sonos stellen smarten Lautsprecher vor

Gemeinsam mit dem Lautsprecher-Hersteller Sonos hat Ikea seinen neuesten Streich in Sachen Smart Home vorgestellt. Weiterlesen

Fernseher

Amazon bringt den Fire TV Cube auf den Markt

Seit 21. Juni ist der viel erwartete Amazon Fire TV Cube auf dem US-Markt. Zum deutschen Marktstart ist noch nichts... Weiterlesen

Kamera

Photo in the City: 3 elementare Tipps zur Städtefotografie

Ein Wochenende in Barcelona oder ein Städtetrip nach New York: Ein guter Anlass, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und... Weiterlesen

Die Apple Watch im Test Apple
Review

Die Apple Watch im Test

Rate this item
(0 votes)

Apple steigt in den Smart-Watch-Sektor ein und will die Android-basierte Konkurrenz das Fürchten lehren. Wir haben uns die Apple Watch ans Handgelenk gelegt und verraten, was die smarte Uhr taugt. Test.

Wir haben die 42-mm-Version (ebenfalls verfügbar: 38 mm) getestet und schon beim Anlegen bemerkt: Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben. Je nach Modell kommt Aluminium, Edelstahl oder 18-Karat-Roségold zum Einsatz. Und damit es optisch nicht zu eintönig wird, bietet Apple selbst 26 Armbänder an – mit Preisen zwischen 60 und 500 Euro. Drittanbieter-Bänder sollen folgen. Das Auswechseln klappt einfach: Das Armband rastet einfach mittels Magnet-Druckknopf-Verschluss in die beiden Seitenlaschen des Korpus ein - genauso einfach lässt es sich auch wieder entfernen. Die Größe des Korpus geht in Ordnung. Auch wenn die Uhr selbst in der großen Version nicht klobig wirkt: Mit elf Millimetern Dicke ist sie trotzdem nicht besonders schlank geraten. Der integrierte optische Pulssensor und der Akku brauchen eben Platz. Letzterer hält bei normaler Nutzung übrigens einen vollen Tag durch, bevor er abends an die induktive Ladestation andockt.

 

Display und Handling

Und das muss er auch, denn gerade am Anfang ist man dazu verleitet, permanent auf der Watch herumzudrücken. Das liegt einerseits am scharfen OLED-Display mit seiner Auflösung von 312 x 390, was einer Pixeldichte von 334 ppi entspricht und absolut top aussieht. Zum Vergleich: Das 38-mm-Modell bringt es auf 272 x 340 Pixel mit 331 ppi. Zum anderen aber auch am Betriebssystem Watch OS. Anders als iOS braucht das System etwas Eingewöhnung, bis man die Uhr wirklich intuitiv bedient. Nicht umsonst bietet Apple Einführungen im Store an. Generell wird die Apple-Watch per Touch-Eingaben betrieben, für bestimmte Aktionen muss der Nutzer aber an die sogenannte Digital Crown – ein Rädchen an der Seite der Watch. Etwa, um durch die App-Liste oder bestimmte Menüs zu scrollen. Das Problem: Es ist nicht immer direkt ersichtlich, wann man welche Eingabemethode nutzen soll, was die Eingewöhnung etwas verzögert Was uns gefällt: Das Display ist groß genug, um die App-Icons zuverlässig zu treffen und wenn man doch mal daneben langt: Mit der Crown lässt es sich auch gut zoomen.


Neben Touch und Crown ist auch Siri als Eingabemethode im Boot, mit deren Hilfe sich zum Beispiel der Wecker stellen lässt oder die für den Nutzer den Wetterbericht abfragt. In der jüngsten OS-Version funktioniert Apples Sprachassistentin zügig und zuverlässig. Genau wie Force Touch, was bedeutet,  dass der Touchscreen auf unterschiedlich starkes Drücken unterschiedlich reagiert. Ein Anwendungsbeispiel: Wer das Ziffernblatt wechseln will, muss stärker auf den Screen drücken. Außerdem können sich Apple-Watch-Nutzer unterschiedlich starke Klopfzeichen schicken. Nutzer A tippt also auf den Screen und Nutzer B spürt dies am Handgelenk. So lassen sich zum Beispiel geheime Morsecodes verschicken, ohne dass es Außenstehende merken. Wer will, kann sogar seinen Herzschlag an den Partner oder die Partnerin auf die Uhr schicken. Süß.

apple-watch-bild1

 

Einrichtung und Performance

Apple-typisch geht das Einrichten spielend leicht von der Hand. Sobald Watch und iPhone gekoppelt sind, schafft sich die Watch die Apps drauf, die sich auch auf dem iPhone befinden und schon geht’s los. Allerdings führt die Watch nicht nur iPhone-Apps aus, sondern bringt ab Werk eine Reihe an Fitness-Features mit. Die Aktivitäten-Anwendungen zählt Schritte, misst die zurückgelegte Entfernung, verbrauchte Kalorien und dergleichen.


Klasse ist die Möglichkeit, ein Tagesziel zu definieren, wie viel Kalorien man verbrauchen möchte. Das Konzept weitet Apple auf die restlichen Fitness-Apps aus: Der Nutzer wählt einfach die passende Trainingsart aus und gibt sein persönliches Ziel ein, das entweder als Zeit, Strecke oder Kalorien definiert wird. Den Fortschritt stellt die Uhr in Ringen dar. Je mehr Kalorien man verbraucht oder je mehr Schritte man geht, desto weiter schließt sich der Kreis. Dazu gibt’s Features wie eine Erinnerungsfunktion, die dem Nutzer nach längerer Zeit des Sitzens sagt, dass er aufstehen soll. Anschließend misst das Gerät, wie oft man aufgestanden ist und wie lange man stand. Auch cool: eine konstante Pulsmessung.


Die Fitness-Features funktionieren autark, also ohne ein gekoppeltes iPhone. Theoretisch fällt auch Apple Pay in diese Kategorie, das Feature ist in Deutschland aber noch nicht verfügbar. Zudem sind zwei Gigabyte Flashspeicher frei, die der Nutzer mit Musik belegen kann. Etwa, um das iPhone beim Sport daheim lassen zu können. Geht’s  jedoch ans Eingemachte, braucht die Apple Watch das iPhone. Im Prinzip immer dann, wenn eine Internetverbindung oder ein GPS-Signal her muss. Zum Beispiel, um Siri zu verwenden, iMessages oder Digital Touch-Nachrichten zu versenden.

 

Preis und Einschätzung

In der günstigsten Version schlägt die Apple Watch bereits mit stolzen 399 Euro zu Buche. Das geht bei Android-Modellen deutlich günstiger. Allerdings ist die Watch auch ein Prestige-Objekt, um dessen Anschaffung iPhone-Besitzer, die gerne eine Smartwatch ihr Eigen nennen wollen, Betriebssystem-bedingt ohnehin nicht herumkommen. Die innovative Krone gefällt nach einiger Eingewöhnungszeit richtig gut und auch das Display sowie die Apps machen eine hervorragende Figur. Von einer einigermaßen autarken Nutzung ist die Apple Watch aber weit entfernt.