Ikea und Sonos stellen smarten Lautsprecher vor Bild: Ikea

Ikea und Sonos stellen smarten Lautsprecher vor

Rate this item
(0 votes)

Gemeinsam mit dem Lautsprecher-Hersteller Sonos hat Ikea seinen neuesten Streich in Sachen Smart Home vorgestellt.

Ikea will das Smart Home revolutionieren

Bereits seit Jahren ist das sogenannte Smart Home das Schlagwort der Stunde. Doch so richtig durchsetzen konnte sich das Konzept trotz riesiger Investitionen von globalen Konzernen, Nischen-Unternehmen und Start-ups bislang nicht. Das Problem? Das Smart-sein fällt den Produkten noch schwer. Alles, was bisher auf dem Markt ist, ist teuer, unlogisch und die verschiedenen smarten Geräte sprechen viel zu häufig nicht dieselbe Sprache. Ein vernetztes, smartes Zuhause kann aber nur funktionieren, wenn die Geräte untereinander und mit dem Nutzer richtig kommunizieren können. Jetzt schickt sich aber ein Unternehmen an, das Smart Home-Konzept tatsächlich praktikabel und kostengünstig umzusetzen: Der schwedische Möbelriese Ikea – wer auch sonst.

Ikea´s smarte Tradfri-Leuchten

Bislang beschränkt sich Ikea´s Smart Home-Sortiment auf eine Handvoll Beleuchtungsprodukte aus der Tradfri-Linie. Daran ist auf den ersten Blick jetzt nichts Besonderes. Die Art und Weise, wie Ikea die Lampen konzipiert und umgesetzt hat, ist allerdings zukunftsweisend und könnte dazu beitragen, dass die smarten Geräte endlich so salonfähig werden, dass sie in fast jedem Haushalt zu finden sind. Ikeas Leuchten aus der Tradfri-Linie sind günstig. Einfach zu bedienen. Und am wichtigsten: Sie lassen sich mit Apples HomeKit, Google Assistant und Amazons Alexa steuern. Man kann nur hoffen, dass dem Rest der Branche mit Ikea als Vorbild auch endlich mal ein Licht aufgeht. Anders als viele Konkurrenten setzt Ikea in seiner „Home Smart“-Linie auf Simplizität und günstige Preise. Die Early Adopter, die Unsummen an Geld für hochkomplizierte und dennoch fehlerhafte Produkte ausgeben wollen, sind so gar nicht Ikeas Zielgruppe. Das Installieren und Bedienen der Leuchten soll nicht schwieriger sein als bei konventionellen Produkten. Glühbirne einsetzen, Batterie in die Fernbedienung geben oder App runterladen – und das war´s schon. So will Ikea die Konsumenten langsam an smarte Geräte heranführen und sie vielleicht später zum Kauf von komplexeren Produkten bewegen.

Ikea und Sonos stellen smarten Lautsprecher Symfonisk vor

Nach dem erfolgreichen Launch der smarten Leuchten stößt Ikea nun in eine weitere sehr beliebte Sparte des Smart Home Markts vor: Smarte Lautsprecher und zwar in Zusammenarbeit mit dem renommierten Lautsprecher-Hersteller Sonos. Nachdem Ikea und das kalifornische Unternehmen im Dezember letzten Jahres ihre Zusammenarbeit bekanntgegeben haben, wurde nun der erste Prototyp namens Symfonisk vorgestellt. Diese Kooperation passt auf den ersten Blick gut, denn beide Unternehmen verfolgen eine ähnliche Strategie und könnten von dieser Zusammenarbeit profitieren. Ikea bekommt ein neues Produkt in der Smart Home-Linie, ohne besonders viel in die Technologie-Entwicklung stecken zu müssen und Sonos kann seinen Bekanntheitsgrad massiv erhöhen.

Das weiß man bislang über Ikeas Symfonisk Lautsprecher

Viel weiß man bislang noch nicht, dafür ist es laut dem Ikea-Presseteam noch zu früh. Bekannt ist, dass nur das äußerliche Design des Lautsprechers von Ikea stammt, während Sonos Technologien für den perfekten Klang sorgen. Der Symfonisk lässt sich außerdem mit anderen Produkten der Firma Sonos zusammenschließen. Der W-Lan-Lautsprecher wird im Laufe des Jahres 2019 in den Möbelhäusern verfügbar sein, über den Preis ist allerdings auch noch nichts bekannt.