Windows Phone ist am Ende Microsoft
  • 10. October 2017
  • Stefan Mayr
Nicht mal Bill Gates nutzt es noch

Windows Phone ist am Ende

Bill Gates ließ kürzlich durchblicken, dass er selbst kein Windows Phone mehr, sondern ein Android-Gerät benutzt. Und das aus gutem Grund: Windows Phone ist am Ende.

Microsoft entwickelt Windows 10 als mobiles OS nicht mehr weiter. Ab sofort gibt’s für das Betriebssystem zwar noch Sicherheits-Updates, aber keine neuen Features mehr und auch keine neuen Geräte. Das kündigt Windows-Chef Joe Belfiore auf Twitter an. Fragt sich nur: Wie lange unterstützt Microsoft die Geräte überhaupt noch? Für alle Geräte, die das Creators Update im April erhalten haben, hält der Support bis Juni 2019 an.

Ein Grund, warum Windows als Mobile-OS nie durchgestartet ist: Die Plattform fand bei den Entwicklern keinen Anklang, obwohl die Voraussetzungen gut waren. Die Nutzerbasis fiel einfach zu klein aus, so Belfiore. Unterm Strich verzeichnet Microsoft nur noch einen Marktanteil von unter einem Prozent. Und deshalb kümmert sich das Unternehmen mittlerweile mehr darum, die hauseigene Software für Android und iOS anzupassen. Auch wenn Microsoft Gerüchten zufolge im Verborgenen an einem komplett neuen System mit dem Namen Andromeda arbeitet.

Dieser Beitrag stammt von und dem planetoftech-Team