Hike: Der potenzielle Whatsapp-Killer ist da

06.12.2012 | Stefan Mayr
Hike: Der potenzielle Whatsapp-Killer ist da Bild: Hike
Eigentlich bereits für Mitte November geplant, schafft es nun endlich der kostenlose Messenger-Dienst Hike auf die Smartphones dieser Welt. Die Features im Detail.
Ab heute ist besagter Multiplattform-Messenger für Android, iOS und Windows Phone erhältlich. Nach Eingabe von Telefonnummer und per SMS erhaltener PIN geht’s auch schon los. Auf Funktionsebene gibt sich Hike aktuell schlicht und übersichtlich. Aktuelle Konversationen und Gruppen werden auf dem Homescreen angezeigt, über ein +-Symbol lassen sich neue Unterhaltungen starten.

Wer jetzt schon freudig Whatsapp deinstalliert und den Download startet, sei aber gewarnt – zumindest vorerst. Denn aktuell überträgt Hike Nachrichten noch unverschlüsselt, also genau wie Whatsapp. Eine entsprechende 128-Bit-SSL-Verschlüsselung wollen die Entwickler aber zum Jahreswechsel einführen. Dann könnte der Messenger zur attraktiven Alternative für unzufriedene Whatsapp-Nutzer werden.

Nett: Das Hike-Supportteam steht jederzeit für Feedback zur Verfügung und neben Service wird auch Privatsphäre groß geschrieben, schenkt man den Entwicklern glauben. Nachrichten würden nämlich nicht auf Servern, sondern lediglich auf den jeweiligen Endgeräten gespeichert.