Apple Watch: Release frühestens im Juni getty images
Die smarte Uhr kommt später

Apple Watch: Release frühestens im Juni

Rate this item
(0 votes)

Apple-Jünger können die Apple Watch in den Stores schon mal probetragen. Bis sie zum Kauf bereitsteht, dauert es aber noch bis Juni. Die Gründe für die Release-Verzögerung.

Apple bietet die Apple Watch lediglich im Online-Shop zur Vorbestellung an, nicht in den Apple Stores. Laut Retail-Chefin Angela Ahrendts wird sich daran auch erst mal nichts ändern, wie sie in einem Memo an die Belegschaft verrät, das 9to5Mac vorliegt. Im Memo heißt es, dass mindestens bis Juni keine Ladenverkäufe der der Apple Watch möglich seien. „Viele von Ihnen wurden gefragt, ob wir die Uhr am 24. April in den Stores anbieten werden. Wie letzte Woche angekündigt, nehmen wir derzeit aufgrund des hohen globalen Interesses und der anfänglichen Verfügbarkeit nur Online-Bestellungen entgegen. Ich werde mich mit weiteren Updates melden, sobald wir der In-Store-Verfügbarkeit näherkommen. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich an der Situation bis einschließlich Mai nichts ändern wird.“


Für die Kunden heißt das: In den Apple Stores lässt sich die Uhr weiterhin nur anprobieren, aber nicht kaufen oder vorbestellen. Dass Apple ein Produkt ausstellt, ohne es zum Kauf bereitzustellen, sei eine Überbrückungslösung, wie Ahrendts weiter ausführt.


Mittlerweile hat das Unternehmen auch den ursprünglich geplanten Releasetermin am 24. April von der offiziellen US-Seite entfernt. Was letztlich zu den Verzögerungen geführt hat, ist nicht klar. Von Produktionsschwierigkeiten, über zu hohe Nachfrage bis zur absichtlichen Verzögerung ist alles drin.

Dieser Beitrag stammt von und dem planetoftech-Team