Leica stellt neue Sofortbild-Kamera vor Leica
  • 16. September 2016
  • Stefan Mayr
Analog-Kamera

Leica stellt neue Sofortbild-Kamera vor

Rate this item
(0 votes)

Da werden Erinnerungen an die Polaroid wach: Leica stellt mit der Leica Sofort, wie der Name schon andeutet, eine Sofortbild-Kamera vor. Hier die Details.

Nächste Woche startet die Photokina in Köln und Leica wird in jedem Fall die Leica Sofort dabeihaben. Die Instant-Kamera nimmt analoge Fotos auf, die sich sofort anschauen lassen. Die technischen Eckdaten: ein Objektiv mit einer Brennweite von 60 Millimetern (34 Millimetern Kleinbildäquivalent) und eine Festblende von f/12,7. Die Lichtempfindlichkeit des Filmmaterials liegt bei ISO 800; und ein eingebauter Blitz ist auch an Bord, die Naheinstellungsgrenze liegt bei 60 Zentimetern.


Software-seitig bietet die Leica Sofort verschiedene Programmmodi. Etwa für Sport, Personen oder Selfie – und bietet für letzteren einen kleinen Spiegel auf der Vorderseite. Außerdem hat der Fotograf die Wahl zwischen Doppel- und Langzeitbelichtung. Die Leica Sofort ist ab November in den Farben Weiß, Orange und Mint für 279 Euro zu haben. Filmmaterial gibt’s in Schwarz-Weiß und in Farbe in der Größe 62x46mm. Ein Farbfilm mit zehn Bildern schlägt mit rund 12 Euro zu Buche, im Doppelpack mit 19,50 Euro. Zehn Schwarz-Weiß-Bilder gibt’s für knapp 14 Euro.

Das könnte dich auch interessieren

Dieser Beitrag stammt von und dem planetoftech-Team