Apple patentiert Inkognito-Display Getty Images
  • 08. August 2017
  • Stefan Mayr
Für iOS- und MacOS-Geräte

Apple patentiert Inkognito-Display

Wer ungebetenes Mitlesen auf seinem Smartphone lieber vermeidet, wird künftig vielleicht bei Apple fündig. Ein neues Patent beschreibt ein Inkognito-Display für iPhone, iPad und MacBook.

Jeder kennt wohl die Bildschirm-Folien, die den Blickwinkel auf dem Laptop-Display einschränken und ihn so vor neugierigen Blicken schützen. Apple hat gerade ein Patent eingereicht, das ein derartiges Feature in das Display von iOS- und MacOS-Geräte integriert. Der Effekt lasse sich entweder durch die Anpassung der Hintergrundbeleuchtung oder andere ins Display integrierte Strukturen zur Einschränkung des Blickwinkels erreichen. Dazu will Apple ins Display integrierte Linsen-Arrays und eine Filterschicht verwenden, die sich elektronisch abdunkeln oder in einen lichtundurchlässigen Zustand versetzen lässt.

Ob Apple das Patent am Ende wirklich umsetzt, bleibt abzuwarten. Die Einreichung ist mit Juni 2016 schon eine Weile her und viele Patente werden nie umgesetzt. Spannend wäre ein blickdichter Screen aber auf jeden Fall. Zumal sich das Feature sowohl manuell als auch für bestimmte Funktionen automatisch aktivieren ließe. Beispielsweise wenn eine neue Textnachricht ankommt, die nicht jeder lesen soll.

Dieser Beitrag stammt von und dem planetoftech-Team