Microsoft installiert Office auf Android-Tablets vor Sony
Neuer Deal

Microsoft installiert Office auf Android-Tablets vor

Rate this item
(0 votes)

Microsoft verfolgt den Ansatz, die hauseigene Software auch auf Mobilegeräten so breit wie möglich zu streuen. Deshalb bieten künftig 20 Hersteller von Android-Tablets die Office-Apps ab Werk auf ihren Geräten an.

Im Detail werden 20 Hersteller, darunter LG und Sony, auf künftigen Android-Tablets die Microsoft-Apps Word, Excel, Powerpoint, OneNote sowie den Cloud-Dienst OneDrive und den Skype-Messenger vorinstallieren. Das gibt Microsofts Leiter der OEM-Abteilung Nick Parker im offiziellen Blog bekannt. Die ersten Geräte, die Microsoft-Apps ab Werk bieten, sind das Z4 von Sony und ein neues LG-Tablet. Microsoft hatte bereits im März eine Partnerschaft mit elf Herstellern publik gemacht, unter anderem mit Dell und Samsung. Cyanogen will für seine alternative Android-Version Cyanogen OS übrigens ebenfalls Microsoft-Apps anbieten.

Aber: Nur weil Microsoft die Apps auf bestimmten Geräten vorinstallieren lässt, heißt das nicht, dass allen anderen Android-Nutzern Word, Powerpoint & Co. vorenthalten bleiben. Schließlich gibt’s die Tablet-Versionen der Apps auch als Download im Google Play Store.