Microsoft schafft Nokia ab getty images
Microsoft Lumia

Microsoft schafft Nokia ab

Rate this item
(0 votes)

Microsoft legt den Markennamen Nokia ab: Künftig will der Anbieter keine Smartphones mehr unter dem Namen der einstigen Kultmarke auf den Markt bringen. Aus Nokia Lumia beispielsweise wird Microsoft Lumia.

Nachdem über die vergangenen Wochen immer wieder Gerüchte die Runde machten, schiebt die Technik-Seite The Verge die Bestätigung hinterher: Microsoft schafft die Nokia-Marke ab. Die Umbenennung wird das Unternehmen erst in Frankreich, dann in den restlichen Ländern vollziehen. Den Anfang machen offenbar die Social-Media-Kanäle. Die auf den Lumia-Geräten vorinstallierten Apps erhalten ebenfalls neue Namen, wie die Kollegen von winfuture berichten. Ein Beispiel: Aus Nokia Camera wird Lumia Camera.


Nokia war einst Marktführer der Branche. Allerdings verschlief der Hersteller den Smartphone-Trend und wurde schließlich dazu gezwungen, die Mobiltelefonsparte an Microsoft zu verkaufen, die im Zuge der Namensänderung nun für eine klarere Markt-Positionierung sorgen wollen. Die letzten Smartphones, die Microsoft unter der Nokia-Marke veröffentlicht hat, sind das Lumia 735 und das Lumia 830. Die kommenden Windows-Phone-Smartphones werden dann wohl auf den Namen Microsoft Lumia hören.

Dieser Beitrag stammt von und dem planetoftech-Team
 

Facebook