Skype: Wird der Messenger überwacht?

28.01.2013 | Stefan Mayr
Skype: Wird der Messenger überwacht? Bild: Microsoft
Bislang galt Skype immer als vertrauenswürdig. Nun stellt sich heraus: Die Kommunikation ist vielleicht gar nicht so sicher, wie von Microsoft propagiert. Datenschützer haben einen offenen Brief verfasst.
Darin fordern gleich mehrere Organisationen eine Aufklärung über den Datenschutz bei Skype. Auf der Habenseite des Microsoft-Messengers stehen Peer-to-Peer-Struktur und eine Verschlüsselung. Laut eigener Aussage sei man nicht einmal selbst in der Lage, Gespräche abzuhören. Und dennoch: Vor nicht allzu langer Zeit ließ sich das Unternehmen eine Technologie patentieren, mit der sich die „Kommunikation einer Konversation kopieren und speichern lässt“, so der Brief. Dem Drängen seitens Washington Post und CNN, die Vorwürfe aufzuklären, kam Microsoft bislang nicht in zufriedenstellender Form nach. Stattdessen: Ausflüchte und schwammige Erklärungen. Mal sehen, wie die Redmonder auf den offenen Brief reagieren.
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem planet of tech-Team