Microsoft Security Essentials: Offenbar nicht mehr sicher

03.12.2012 | Stefan Mayr
Microsoft Security Essentials: Offenbar nicht mehr sicher Bild: Microsoft
Die Experten von AV-Test haben mal wieder diverse Antiviren-Programme auf Herz und Nieren geprüft. Diesmal durchgefallen: Microsofts Security Essentials.
Insgesamt haben die 25 IT-Experten von AV-Test satte 24 Virenscanner geprüft. 23 davon hielten den Anforderungen stand, Microsoft Security Essentials ist also als einziges Programm durchgefallen. Allerdings ziemlich knapp. Von elf benötigten Punkten erhielt der Microsoft-Scanner immerhin 10,5 Punkte – trotzdem nicht genug. Die Erkennungsrate von Zero-Day-Angriffen sei von 69 Prozent (September 2012) auf nicht mehr tolerierbare 64 Prozent gefallen. Zum Vergleich: Der Durchschnitt liegt bei 89 Prozent. Wer seinen Rechner aktuell noch von Microsoft Security Essentials prüfen lässt, sollte daher lieber umsteigen – zumindest bis Microsoft nachbessert. Hier geht es zur detaillierten Auswertung.