Steve Wozniak über Steve Jobs-Biopic: „Peinlich“

28.01.2013 | Stefan Mayr
Steve Wozniak über Steve Jobs-Biopic: „Peinlich“ Bild: getty images
Vergangene Woche wurde eine erste Szene aus jOBS, einem Filmporträt über Steve Jobs mit Ashton Kutcher, veröffentlicht. Nun meldet sich Jobs ehemaliger Wegbegleiter Steve Wozniak zu Wort.
Zum besseren Verständnis: Der erste Clip aus jOBS zeigt Steve Jobs (Ashton Kutcher) und Steve Wozniak (Josh Gad) bei einer Unterhaltung über die Zukunft von Computern. Das Problem: Die Szene sei nicht annährend korrekt. „Es gab nie diese Rollenverteilung. Ich bin mir nicht mal sicher, worauf es anspielt. Die Persönlichkeiten werden völlig falsch aufgezeigt, auch wenn meine noch näher dran ist“, so Wozniak gegenüber Gizmodo. „Wir waren beide noch Kinder, unser Verhältnis war ganz anders als es nun dargestellt wird“.

Die Vorstellung, Computer könnten eines Tages die Gesellschaft beeinflussen, wäre damals außerdem im Homebrew Club diskutiert, und nicht von Steve Jobs entfacht worden, so Wozniak weiter. Zwar sei er gerade aufgeregt, wenn der Film unterhaltsam wird, fände er das Ganze allerdings in Ordnung. Wer sich hingegen über die detailgetreuen Vorkommnisse informieren wolle, dem sei seine Biographie iWoz ans Herz gelegt.

Weitere Informationen bei entertainweb.de