Adidas übernimmt Runtastic: Was ändert sich? Adidas
  • 06. August 2015
  • Stefan Mayr
Gekauft

Adidas übernimmt Runtastic: Was ändert sich?

Rate this item
(0 votes)

Die Runtastic-App gehört bei vielen Läufern zur Standard-Ausstattung. Nun übernimmt Adidas die gleichnamige Firma für 220 Millionen Euro. Hier die Details zur Übernahme.

Die Runtastic GmbH hat sich 2009 gegründet und entwickelt seitdem verschiedene Sport-Apps für Android, iOS und Windows Phone, die Sport- und Fitness-Daten erfassen und dem Anwender so einen Überblick über seine Aktivitäten verschaffen. Darunter auch die gleichnamige Lauf-App. Laut Unternehmensangaben nutzen 70 Millionen registrierte Nutzer die Runtastic-Apps. Neben Anwendungen bringt Runtastic allerdings auch Fitness-Hardware und Accessoires an den interessierten Sportler. Das Konzept hat Erfolg, die Runtastic-App ist unter Sportlern beliebt.


Bisher war die Axel Springer AG mit 50,1 Prozent Mehrheitseigner der Firma, nun übernimmt Adidas sämtliche Firmenanteile. Die beiden Gründer Florian Gschwandtner, Alfred Luger, René Giretzlehner und Christian Kaar bleiben dem österreichischen Unternehmen als Leiter trotzdem erhalten.

Dieser Beitrag stammt von und dem planetoftech-Team