D-Link: Sicherheitslücke im Router geschlossen

07.02.2013 | Stefan Mayr
D-Link: Sicherheitslücke im Router geschlossen Bild: D-Link
Bei den D-Link-Routern DIR-300 und DIR-600 wurden kürzlich erhebliche Sicherheitslücken festgestellt. Nun hat der Hersteller Firmware-Updates für die betroffenen Modelle bereitgestellt.
Das Problem: Angreifer konnten bis vor kurzem mit minimalem Aufwand Zugang zu besagten Routern erhalten, sie aus der Ferne steuern und so schließlich das Zugangspasswort auslesen, so heise Security. Weil der Hersteller das Problem erst mal ignorierte, hat sich sogar das LKA Niedersachsen eingeschaltet. Als Grund für die Verzögerung gibt D-Link „Kommunikationsprobleme“ an. Man habe bereits vor dem Hinweis des Sicherheitsexperten Michael Messner, der die Diskussion ins Rollen brachte, mit der Arbeit an der neuen Firmware begonnen. So oder so: Mittlerweile ist der Hersteller zur Vernunft gekommen und hat die entsprechenden Updates bereitgestellt. Nach dem Aufspielen sei das Einschleusen von Befehlen nicht länger möglich, so D-Link. Hier geht’s zum Download.

Verwandte Videos


Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem planet of tech-Team