Apple: Preise für MacBook Pro gesenkt

14.02.2013 | Stefan Mayr
Apple: Preise für MacBook Pro gesenkt Bild: Apple
Bei Apple tut sich was. Nicht nur, dass der Anbieter die Preise für das MacBook Pro senkt, auch die inneren Werte der hauseigenen Laptops werden aufgefrischt. Wenn auch nur ein bisschen.
Das 13-Zoll-Retina-Einstiegsgerät mit 128 Gigabyte Flash-Speicher schlägt nun mit 1.499,00 Euro zu Buche anstatt mit 1.749,00 Euro. Die nächstgrößere Konfiguration mit 256 Gigabyte SSD ist ab sofort für 1.699,00 Euro (vorher 2.049,00 Euro) zu haben. Cool: Statt einem Intel-Core-i5-Prozessor mit 2,5 Gigahertz kommt jetzt ein 2,6-Gigahertz-Modell zum Einsatz. Ähnlich verhält es sich auch mit dem Topmodell mit 3,0 Gigahertz und 768 Gigabyte SSD, welches nun für 2.599,00 Euro zu haben ist. Das zugehörige 13-Zoll-MacBook Air schlägt jetzt in der 256-Gigabyte-Version mit 1.399,00 Euro zu Buche.

Auch im 15-Zoll-Segment hat sich etwas getan. Das günstigere Modell ist nun mit einem 2,4 Gigahertz starken i7-Prozessor ausgestattet, vorher waren es 2,3 Gigahertz. Kostenpunkt: 2.199,00 Euro. Der große Bruder wird künftig mit einem 2,7-Gigahertz-Prozessor ausgeliefert und kostet 2.799,00 Euro, also genau 100,00 Euro weniger als bisher. Dazu gibt’s 16 Gigabyte RAM.

Bei den MacBook-Pro-Modellen ohne Retina-Display gibt’s ebenfalls kleinere Preisnachlässe. Weitere Informationen gibt’s im Apple Store.